Willkommen

GENOSSENSCHAFTEN sind wichtiger Teil eines Modernen COOPERATIONS-Wesens. Sie bilden die Struktur für einfaches, schnelles und effektives Zusammenwirken für MENSCHEN in unterschiedlichsten Situationen. Eine passende Struktur zu haben, ist eine gute Ausgangsposition. Wer in "GRUPPEN-VORTEILEN" denkt, hat ein wesentliches Prinzip von COOPERATION verstanden ...
Unser Berater in Genossenschaftsfragen: DEGP Deutsch-Europäischer Genossenschafts- u. Prüfungsverband e.V.
Weitere Informationen zu den Themen Genossenschaften, Coop, CoopGo, SmartCoop, WirKraft-Werke, usw. finden sie z.B. auf der Homepage des MMW CoopGo Bundesverband der Cooperations- u. Genossenschaftswirtschaft e.V. Gern können Sie uns Ihre Fragen, Hinweise oder Beiträge zusenden.
Anmerkungen: A. Wir arbeiten mit der Kooperationsbewegung CoopGo zusammen. Sie ist unabhängig und überparteilich. Sie vereint Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft. Diese eint Vision und Erkenntnis, dass Kooperation den Menschen mehr entspricht als Konkurrenz. Deshalb gibt sie Anregungen für eine "Welt in Kooperation". Zu den neuen Entwicklungen im Bereich Genossenschaften lohnt sich auch ein Besuch bei GenossenschaftsWelt - GenoNachrichten - CoopGo

07.08.2019

Der „Kooperations-Wiki“ – Informationen zum „Kooperativen Wandel“


Wir wollen zeigen, dass „Kooperativer Wandel“ kein „Zufall“ oder eine „Episode“ ist. Vielmehr ist er zwangsläufig und unabdingbar!

Kooperations-Wiki - Kooperativer Wandel

„Wiki“ zeigt: Bewusstseins-Wandel u. Kooperativer Wandel sind „Geschwister“!



Frage:
Was ist „Bewusstsein“ und wie funktioniert Wandel?

Antwort:
Darüber streiten sich die „Gelehrten“. Einig ist man sich aber darüber, dass „Bewusstsein“ mit dem „Gehirn“ weniger zu tun hat, wie wir meinen. Wie der Begriff andeutet, hat es etwas mit „bewusstem Sein“ zu tun. Man könnte auch -vereinfacht -  sagen: „Sei dir deiner Gedanken und Handlungen bewusst“. Wir empfehlen, zu den Begriffen „Bewusstsein“ und „Bewusstseins-Wandel“ einfach mal etwas intensiver zu „googlen“. …
Worum es uns geht ist, darauf hinzuweisen, dass inzwischen von zahlreichen Seiten über einem „Bewusstseins-Wandel“ gesprochen wird. In dessen Folge erhöht sich – so die Informationen – die Grundschwingung des Planeten. Damit verbunden scheint, dass mehr Menschen daran zweifeln, ob bestimmte Verhaltensweisen und „Gesetze“ noch stimmig sind. Diese erhöhten Schwingungen haben auch Folgen für die „Konkurrenz-Gefolgschaft“.
Immer mehr Menschen verlieren ihre „Lust“ am Gegeneinander. Und immer weniger können sich die „Konkurrenz-Vertreter“ sicher sein, dass die „Gefolgschaft“ vorbehaltlos jeden „Gegeneinander-Blödsinn“ mitmacht. Das Spiel der Autokonzerne ist dazu ein kleiner Beleg.  Schade nur, dass solche (möglichen) Zusammenhänge nicht von den „Massen-Medien“ thematisiert werden. Auch, dass immer weniger Studenten bereit sind, eine „Karriere“ im Interesse der (Konkurrenz-) Kapitaleigentümer zu beginnen, ist ein interessanter Hinweis auf „Bewusstseins-Wandel“. Man kann glauben, es gäbe einen Wandel oder man lässt es. Aber das sollte man den Menschen überlassen und nicht einfach Informationen vorenthalten. Aber so war es eben mit dem „alten“ Bewusstsein. Dank Internet gibt es nunmehr Informations-Alternativen. Dort wird beispielhaft berichtet, dass gerade die junge Generation sich nicht einfach „anpassen“ lässt. Sie wollen sich selbst IHRE eigene Meinung bilden. Für sie kann das mur „miteinander“ und niemals „gegeneinander“ erfolgen. …    





Redaktion: AG Mission-Kooperation (MiKoo) des MMWCoopGo Bundesverbandes e.V.
(für Cooperatins- u. Genossenschaftswirtschaft) info@menschen-machen-wirtschaft.de